Ein Tag bei RTL

Letzte Woche hatten wir die spannende Gelegenheit, mit unseren E!Volos einen Tag bei RTL verbringen zu dürfen. Nach einer Begrüßung und Einführung durch den Geschäftsführer der RTL Journalistenschule, Leonhard Ottinger, führte uns Jürgen Lieder, Leiter für Produktion und Sendebetrieb vom Cologne Broadcasting Center, durch die wichtigsten Räume. Darunter das große Green Screen Studio und die Sendezentrale, wo Tag und Nacht kontrolliert wird, ob das Fernsehprogramm fehlerfrei gesendet und empfangen wird.

Verena Buckler, Creative Producer bei TVNOW, stellte uns den Streamingdienst von RTL vor, auf dem seit Kurzem exklusiv das Format „Prince Charming“ läuft. Markus Möltgen, Vice President Production Management, und Greta Scheuermann, Production Management, gaben uns einen Einblick in die Arbeit ihres Teams. Von Rechteklärung in letzter Minute bis zu Spezialwünschen prominenter Showteilnehmer*innen war hier alles dabei.

Im Anschluss stellte Markus Küttner, der zusammen mit Kai Sturm die non-fiktionalen Programme von RTL verantwortet, seine Arbeit vor. Er fliegt jedes Jahr nach Australien, um hier in 2 Wochen Nachtdreh das Dschungelcamp zu produzieren. Außerdem verriet er uns interessante Insider-Details: Warum ist der allererste „Bachelor“ gefloppt? Wie wurde „Raus aus den Schulden“ ein erfolgreiches Format? Und wie unterscheidet sich die deutsche Umsetzung solcher Formate von der anderer Länder?

Spannend ging es weiter mit Benita Rath. Sie arbeitet in der Creative Unit von VOX und gab uns Tipps, was beim Finden und Entwickeln neuer Formatideen zu beachten ist. Dabei spielt die Auswertung der Quoten und des Zuschauerfeedbacks eine große Rolle. Seit Jahren erfolgreich ist beispielsweise die Sendung „Shopping Queen“ mit Guido Maria Kretschmer. Als jedoch eine Folge mit shoppenden Männern ausgestrahlt wurde, kam das bei den weiblichen Fans gar nicht gut an.

Nun war unsere eigene Kreativität gefragt. Wir bekamen eine Stunde Zeit, um eigene Formate für die RTL Mediengruppe zu entwickeln, welche anschließend vor Jan Peter Lacher, Bereichsleiter der Programmstrategie von RTL, gepitcht wurden. Er nahm sich die Zeit, zu jeder Idee ein ausführliches Feedback und Tipps zu geben, was bei deren Umsetzung zu beachten wäre. Vielleicht war der nächste große Format-Hit ja schon dabei?

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der RTL Journalistenschule für die Organisation dieses spannenden Tags und bei allen Redner*innen für Ihre Zeit, uns Ihre spannende Arbeit näher zu bringen.

Leonhard Ottinger begrüßt unsere E!Volos.

Jürgen Lieder erklärt die Vorgänge im Green Screen Studio.

Voller Einsatz: Einer unserer E!Volos probiert sich als Nachrichtensprecher.

Verena Buckler stellt den Streamingdienst TVNOW vor.

Markus Küttner berichtet über die Produktion des Dschungelcamps.

In Gruppenarbeit werden eigene Formatideen entwickelt.

Teilen